Menu
Shop
Logo Chemie AG
Aseptix Bild einer Frau

Asept Suisse AG

Desinfektion und Nachhaltigkeit in perfektem Gleichgewicht.
Asept Suisse AG - Unser starker Partner.

Zu unseren starken Partnern
Büfa Dosieranlage

Unser Partner: Büfa

Profitieren Sie von 130 Jahren Erfahrung.
Ihr Vorteil.

Zu unseren starken Partnern
Unsere Stärke, Power 8 Verfahren

Unsere Stärke

Das Power-8-Verfahren, unser ökologisches
Verfahren für alle Wäsche

Informationen
Dosiersystem

Dosiersystem

Das neue Dosiersystem SMART.eight

Informationen

Auf den Knopf gebracht

Farbstoffe und Färbereihilfsmittel für die Spezial-Oberflächenfärbung.

Informationen
Chlorfrei

Chlorfrei

Wir verzichten bei allen unseren
Verfahren 100% auf Chlor

Informationsflyer
Niedertemperatur

Niedertemperatur

Grosses Einsparpotential mit dem Niedertemperatur-
verfahren. Zum Beispiel bei der Küchenwäsche

Zum Flyer
Kursangebot

Kursangebot

Wissensvermittlung by Chemie AG
Mit online Kursanmeldung

Zum Kursangebot
Sonderangebote

Sonderangebote

Zu den aktuellen Sonderangeboten

Zu den Sonderangeboten
BÜFA Care 4.0

BÜFA Care 4.0

Nassreinigung - genial einfach gemacht

zum Flyer

 

Geschichte

Am 29. April 1971 übernimmt Herr Peter Furrer die Geschäftsleitung und die Mehrheit der Aktien einer bisher in Brig ansässigen Firma welche mit Holzimprägnierungen für Chaletbauten handelte. Er verleiht ihr mit der Umschreibung des neuen Tätigkeitsbereichs das heute noch gültige Gesicht des Speziallieferanten für die Textilpflegebranche.
Zugleich wird an diesem 29. April das erste Berner-Geschäftsdomizil im Untergeschoss einer Liegenschaft an der Bantigerstrasse, welches kurz zuvor bezogen wurde eingeweiht.

Bereits zwei Jahre später werden die Platzverhältnisse zu eng und die Chemie AG zieht in ihr langjähriges Domizil in Ostermundigen um, wo die grosszügigeren Räumlichkeiten nun die Möglichkeit bieten weitere Aktivitäten zu entwickeln.

Durch den Ankauf einer Handelstätigkeit im Bereich Fotochemikalien und Fotozubehör wird ein weiterer Kundenkreis dazugewonnen. Dank dieses zusätzlichen Standbeins wird es möglich weiter am Ausbau des Kerngeschäfts Textilpflege zu arbeiten.
Dabei führen erste Gespräche mit einem der massgebenden Hersteller von Textilpflegechemikalien schon bald zu einem für das Unternehmen zukunftsweisenden Firmenzusammenschluss.

Die Chemie AG fusioniert mit der in Burgdorf ansässigen Bay AG, der CH-Vertretung der Büsing und Fasch GmbH (BÜFA) und schliesst in der Folge mit Büfa den noch heute gültigen Handelsvertrag als Generalvertretung für die Schweiz ab. Die Umsätze und Kundenkontakte steigen und parallel dazu auch die Anzahl der Mitarbeiter.

Bald schon ist nebst dem Firmeninhaber ein weiterer Mitarbeiter zur Pflege der deutsch- und französischsprachigen Kundschaft schweizweit unterwegs. Um Administration, Versand, und Produktion kümmern sich in Ostermundigen 2-3 Mitarbeiter/innen. Eine weitere Arbeitsstelle und damit ein drittes Standbein kann durch die Übernahme einer für die Schweiz einzigartigen handwerklichen Produktion und Handel mit Siegellack geschaffen werden.

Im 10ten Jahr nach der Firmengründung wird mit diesen drei Geschäftsbereichen erstmals die Umsatzgrenze von 1 Million überschritten. 5 Jahre danach werden nun auch die Räumlichkeiten in Ostermundigen zu eng und die gesetzlichen Auflagen für den Handel mit Chemikalien drängen nach einer örtlichen Veränderung. So erwirbt die Chemie AG eine geeignete, eigene Liegenschaft und zieht im Jahre 1986 in das neue Domizil in Worblaufen.

Die Konzentration auf das Kerngeschäft der Textilpflegebranche wird durch personelle Erweiterung des Aussendienstes forciert. Im Jahre 1990 tritt der bisherige Firmeninhaber ins zweite Glied und die beiden Mitarbeiter Peter Gerster als Geschäftsleiter und Rudolf Arnold als Verkaufsleiter übernehmen zu unterschiedlichen Anteilen die Aktien und die Führung des Unternehmens.

Aufgrund der inzwischen rückgängigen Umsätze in der Fotobranche (elektronische Fotografie fasst immer mehr Fuss) werden diese Aktivitäten zugunsten erweiterter und gesetzeskonformer Lagermöglichkeiten von Textilpflegechemikalien und -zubehör aufgegeben.

Die Siegellackproduktion (moderne Dokumentenzertifizierung verdrängen den althergebrachten Siegellack) wird im Jahr 2003 ausgelagert und das Geschäft dann 2004 verkauft. Diese Verjüngungskur hat Möglichkeiten eröffnet, sich intensiver den sich durch die weltweite Lösemitteldiskussion verändernden Gegebenheiten auf dem Textilpflegemarkt anzupassen. Das starke Engagement des Lieferanten Büsing & Fasch sich auch im Bereich der Nasspflege zu profilieren hat zu einer Produktreihe geführt welche heute höchste Qualität in dieser Sparte wiederspiegelt und der Chemie AG weitere Marktsegmente zugänglich gemacht hat.

Um sich für die Zukunft weiterhin wegweisend im aufwärtsstrebenden Wet-Clean-Geschäft aufzustellen wurde die Einführung moderner Dosiertechnik und ein erweiterter Personalbestand für eine optimale Kundenbetreuung unumgänglich und wird auch zukünftig den stetig wachsenden Marktbedürfnissen angepasst.

Im Juni 2013 verkauft Herr Peter Gerster seine Anteile dem bisherigen Mitarbeiter Ruedi Arnold, welcher die zukünftige Geschäftsleitung bildet und dem Unternehmen zusammen mit dem Leiter Technik, Herr Adelrich Schnyder ein weiteres Erfolgskapitel hinzufügt.